Tour 8 - Tour de Kultur

Fahrtechnisch nicht schwer, konditionell jedoch nicht ganz Ohne führt diese Tour von Fürstenberg bis weit in den Solling hinein. An warmen Tagen das Badezeug nicht vergessen. Bei Nienover und am Neuen Teich locken kleine Seen zum erfrischenden Bad zwischendurch. Im "Porzellanort" Fürstenberg könnt Ihr das über der Weser thronende Schloss sowie die dort ansässige Porzellanfabrik besichtigen.

Tourenbeschreibung

Genießt vom Schlosshof im Startort Fürstenberg den wunderschönen Ausblick auf das Wesertal, nach der Tour seid Ihr wohmöglich zu müde dazu. Fürstenberg verlasst Ihr auf der Landstraße Richtung Derental, ein manchmal etwas matschiger Weg bringt Euch fast ganz zur Weser hinunter. Über einen langen Anstieg gelangt Ihr nach Derental. Weiter geht es über eine kurze steile Abfahrt und einen knackigen Anstieg, vorbei am mitten im Wald gelegenen Forsthaus Winnefeld. Relativ gemach erreicht Ihr Nienover, wo die erste Badestelle lockt, oder besichtigt das große Wildgehege des Hutewaldprojekts, wo der Einfluß von Weidetieren wie z.B. Heckrindern auf die natürliche Waldentwicklung untersucht wird.

Einen Anstieg und eine Abfahrt weiter erreicht Ihr Schönhagen mit seinem schönen Ortskern und der Möglichkeit zur Einkehr. Es folgt ein langer Anstieg, der bei Sonnenschein, bedingt durch die offene Wiesenlandschaft, sehr warm sein kann. Zur Belohnung folgt eine schöne Singletrailabfahrt nach Donnershagen, wo Ihr im dortigen Knusperhäuschen eine weitere Einkehrmöglichkeit vorfindet. Und schon bald folgt der Neue Teich, in den Ihr kurz reinspringen könnt, wenn Ihr Lust habt. Abgekühlt und dementsprechend frisch könnt Ihr den langen, zähen Anstieg Richtung Neuhaus angehen. Auch dort gibt es genügend Möglichkeiten sich zu stärken. Naturinteressierte können den Wildpark besichtigen. Über einen letzten Anstieg und eine lange, recht flache Abfahrt gelangt Ihr schließlich zurück in den Ort mit Ausblick - Fürstenberg.