Tour 14 - Vom Weperkamm zum Bergsee

Diese Tour startet im Töpferdorf Fredelsloh. Neben allerhand Töpfereien, findet man hier viele schöne Korbbindesachen oder geradezu Kunstwerke aus Holz. Besucht mal "ziemlich dringend" das Atelier von Manfred Kraus Schelle ( www.baum-kunst.de ). Falls Ihr danach noch Zeit zum Radfahren habt, könnt Ihr auf dieser etwas schwereren Tour noch einige Zeit in einem sehr ruhigen Teil des Sollings und auf dem Weperkamm mit weiten Ausblicken in das Umland verbringen.

Tourenbeschreibung

Von Fredelsloh fahrt Ihr über einen langgezogenen Anstieg in die südöstlichen Wälder des Sollings. Hier begegnet Ihr kaum jemanden. Im idyllisch gelegenen Grimmerfeld zweigt Ihr nach links ab. Bald lichtet sich der Wald, bis Delliehausen fahrt Ihr parallel und mit Ausblick zum und auf das Rehbachtal. In der Nähe des Bergsees bei Delliehausen wird es steil, es geht - keine Schande wer schiebt - einen erdigen Waldweg hinauf. Bis Volpriehausen könnt Ihr Euch auf einfacher Strecke etwas ausruhen, erst dort folgt der nächste Anstieg. Um Goseplack herum ist der Tourenverlauf etwas ruppeliger und ein wenig mehr die Fahrtechnik fordernd sowie den Fahrspaß fördernd. Auf einer Abfahrt in Hardegsen eingebraust, könnt Ihr Euch in diesem hübschen Fachwerkstädtchen etwas umschauen oder etwas um die Burganlange herumstreifen. Auf der ausgeschilderten MTB-Strecke weiterfahrend kommt Ihr, nachdem Ihr Hardegsen schon verlassen habt, noch am Wildpark vorbei. Wer gucken möchte, hat dort ganzjährig freien Eintritt.


Ihr verlasst den Solling, was aber nicht heißt, daß es keine Anstiege mehr gibt. Jetzt er(rad-)klimmt Ihr den Weperkamm, von dem Ihr an einigen Stellen tolle Aussichten auf den Solling im Westen aber auch nach Osten Richtung Harz habt. Ihr fahrt für einige Kilometer längs des Weperkamms in leicht hügeligem Gelände. Nach einer Abfahrt auf einer kleineren Landstraße zum Tönnieshof, verlaufen die letzten

MTB-Streckennetz Solling-Vogler, Höhenprofil Tour 14, Vom Weperkamm zum Bergsee