Tour 1 - Über den Ebersnacken

Nur knapp 28 Kilometer lang, gehört diese Tour im Vogler trotzdem zu den schweren. Von Rühle geht es auf relativ kurzer Strecke 400 Höhenmeter hinauf zum Ebersnacken. Wem das nicht reicht, sollte unbedingt noch auf den dortigen Aussichstturm steigen. Dort oben könnt Ihr Euch prima den Wind um die Nase wehen lassen und habt ganz nebenbei sicherlich eine der besten und weitesten Ausblicke im ganzen Weserbergland. Neben den Anstieg zum Ebersnacken gibt es zahlreiche weitere, aber bei weitem nicht so anstrengende Anstiege.

Tourenbeschreibung

Start dieser Tour ist Bodenwerder, wo einst der Baron Münchhausen seine Lügengeschichten erfunden hat. Die Tour führt zunächst auf z.T. schmalen Singletrailpassagen bis nach Rühle. Dort beginnt ein langer, kräftezehrender Anstieg, zuerst sanft ansteigend auf einer Asphaltstraße doch schon bald auf einem steilen Schotterweg, schließlich die letzten etwa 200m auf einem sehr steilen Waldweg hinauf auf den Voglerkammweg. Dort fahrt Ihr weiter leicht bergauf. Nach einer kurzen steilen Abfahrt folgt eine überaus steile Steigung auf den Ebersnacken (man / frau darf ruhig auch mal schieben), der mit 460m üNN höchsten Erhebung im Gebiet des Vogler. Als Lohn der Mühen habt Ihr vom dortigen Aussichtsturm eine grossartige Aussicht über die Region.


Ihr folgt weiter dem Voglerkammweg, bis Ihr diesen auf einer langen Abfahrt Richtung Escherhausen verlasst. Der weitere Weg führt Euch in die nördlichen Randbereiche des Vogler. Ihr bewegt Euch teilweise auf leicht zu fahrenden Asphaltstrassen, als auch auf Schotterwegen sowie Waldweg- und Singletrailpassagen auf dem Kreienberg, wobei die schlimmsten Steigungen bereits hinter Euch liegen. Nach knapp 28 Kilometern endet diese Tour in Bodenwerder.