Skitour Nikkaluokta - Abisko

Tag 7 - Durch den Abisko-Nationalpark

Nach einer tollen polaren Nacht beginnt der nächste Morgen rasant, und zwar abfahrtstechnisch, hinunter zum Abiskojaure. Der Weg ist für mein Empfinden steil, fest und teilweise eisig, ideal für Bobfahrer. Etwas weniger ideal ist er, wenn man mit Pulka unterwegs ist. Diese schiebt von hinten, so dass man in ähnliche Geschwindigkeitsbereiche vordringt wie Bobfahrer in ihrem Bob. Ich taste mich abwärts, ab und an hilft nur die Notbremse bzw. die Notbremse setzt automatisch ein. Nach dem Sturz - erstmal vom Schnee befreien, dann geht es vorsichtig weiter. Irgendwann bin ich unten. Nach einigen Tagen oberhalb der Baumgrenze, befinde ich mich nun wieder im Birkenwald, bald auf dem zugefrorenen Abiskojaure, über den es sich wunderbar leicht gehen lässt. Am Ende des Sees Richtung Abisko treffe ich auf eine Samenkåta, die heut zu Tage aber wohl nur noch zur Rast bzw. als Wetterschutz dient. Es geht teilweise hügelig durch die Wälder, teilweise auf dem zugefrorenen Abiskojåkka Richtung Abisko.

Mittlerweile befinde ich mich im Bereich von Tagesausflüglern, d. h. ab diesem Tag treffe ich regelmäßig wieder auf Menschen, SkifahrerInnen wie ScooterfahrerInnen. Das Wetter ist weiterhin großartig, es macht allergrößten Spaß durch die verschneite Landschaft zu touren. Ab und an halte ich an, gucke einfach nur oder esse etwas und trinke Tee. Die TagesausflüglerInnen haben die Piste richtig schön festgefahren, da läuft es sich gut. Weiter im Norden sehe ich bereits die Berge nördlich des großen Torneträsk- Sees.

Lange Zeit verläuft der Weg auf dem Abiskojåkka. Ich finde es einigermaßen erstaunlich, wie sehr zugefroren dieser ist. Im Sommer fließt der Fluß ganz schön stromschnelling daher, jetzt im Winter ist bestenfalls ein leises glucksern zu hören. An diesem Tag möchte ich die letzte Nacht im Zelt verbringen. Einige Kilometer vor Abisko gehe ich einige hundert Meter abseits in den tief verschneiten Birkenwald, um dort eine weitere Nacht unter nordischem Sternenhimmel zu schlafen.